Die Co-Mediation

...ist die Ausübung durch MediatorInnen-Teams, die aus mindestens zwei MediatorInnen aus verschiedenen Feldkompetenzen (beruflicher Hintergrund und berufliche Ausbildung) gebildet werden, die im Rahmen der Mediation interdisziplinär zusammenarbeiten.

Co-MediatorInnen haben den Vorteil:

Somit bieten sie eine höhere Prozessqualität und Effizienz als EinzelmediatorInnen.

Die MediatorInnen des Österreichischen Vereines für Co-Mediation verfügen über eine qualifizierte Ausbildung und über Erfahrung in der Mediation. Sie garantieren durch unterschiedliche Feldkompetenzen einen mulitprofessionellen Zugang und bringen durch professionelle Teambildungsarbeit alle Vorzüge eines eingespielten Teams mit. Sie sind in der Lage, die Vorteile der Interdisziplinarität optimal zu nutzen.

Dadurch kann der Österreichische Verein für Co-Mediation durch seine MediatorInnen den Besonderheiten jedes Konfliktfalles Rechnung tragen, die Bedürfnisse der MediandInnen optimal abdecken und ein maßgeschneidertes Konfliktregelungsverfahren anbieten.

Empirisch erprobt und wissenschaftlich bestätigt ist der Co-Mediation jedenfalls der Vorzug vor der Mediation durch EinzelmediatorInnen zu geben.

Dies trifft insbesonders bei Konflikten zu,

Österreichischer Verein für Co-Mediation




Spezieller Hinweis ausschließlich zu Familienrechtsmediationen (Trennung, Scheidung, Obsorge usw.):

Das Bundesministerium für Familie und Jugend gewährt unter der Voraussetzung der Inanspruchnahme der Mediation in der Form einer Co-Mediation finanzielle Unterstützungen.
Die Höhe der Förderungen hängt vom monatlichen Durchschnittseinkommen der Konfliktpartner und der Anzahl ihrer unterhaltsberechtigten Kinder ab.

Detailinformation zu dieser Förderungsmöglichkeit: